Schneider vs. Bax Enter

Alex van Warmerdam wurde 1952 in den Niederlanden in Haarlem geboren. Er studierte Grafikdesign und Malerei in der Gerrit Rietveld Academy in Amsterdam, bevor er mit seinem Bruder Marc die Musiktheater-Company Hauser Orkater (1972) und The Mexican Hound Theatre Company (1980) gründete. Zwischen 1978 und 1984 drehte er einen Kurzfilm und zwei TV-Produktionen. 1986 schloss er sein Spielfilmdebüt ABEL ab, das bei den Internationalen Filmfestspielen Venedig den Kritikerpreis gewann. 1992 drehte er den Spielfilm THE NORTHERNERS, der mit drei Europäischen Filmpreisen (Bester Film, Beste Musik, Bestes Szenenbild) ausgezeichnet wurde.

Sein nächster Film THE DRESS (1996) wurde in über 25 Länder verkauft und gewann sowohl den FIPRESCI-Preis in Venedig als auch den niederländischen Filmkritikerpreis beim Netherlands Film Festival. THE DRESS war der erste Film, den er mit Graniet Film realisierte, eine Produktionsfirma, die er 1993 mit seinem Bruder Marc gründete. Alex van Warmerdam knüpfte 1998 an seinen Erfolg mit dem Film LITTLE TONY an, der in der Reihe Un Certain Regard in Cannes Weltpremiere feierte. Van Warmerdams nächster Film GRIMM wurde in San Sebastian und Riga präsentiert, während OBER (2006) sowohl vom Publikum als auch von der Presse in Toronto gefeiert wurde. DIE LETZTEN TAGE DER EMMA BLANK (2009) wurde in Venedig als Bester Europäischer Film ausgezeichnet und gewann beim Netherlands Film Festival den Preis für das Beste Drehbuch. Sein nächster Film BORGMAN (2013) war der niederländische Oscar®-Beitrag und erhielt gleich drei Auszeichnungen beim Netherlands Film Festival.

Filmographie (Auswahl)
2015 SCHNEIDER VS. BAX
2013 BORGMAN
2009 DIE LETZTEN TAGE DER EMMA BLANK
2006 OBER
2003 GRIMM
1998 LITTLE TONY
1996 THE DRESS
1992 THE NORTHERNERS
1986 ABEL

Tom Dewispelaere machte 1998 seinen Abschluss am Herman Teirlinck Studio. Gemeinsam mit Ben Segers, Stijn Van Opstal and Geert Van Rampelberg gründet er das Schauspielerkollektiv Olympique Dramatique. Er ist Ensemblemitglied am Antwerpener Schauspielhaus (Toneelhuis). Dewispelaere ist regelmäßig in TV-Serien und Filmen zu sehen wie THE PEARLFISHERS (2006), VAN VLEES EN BLOED (2009), GROENTEN UIT BALEN (2011) und CORDON (2014). SCHNEIDER VS. BAX ist sein zweiter Film unter der Regie von Alex van Warmerdam, der erste war BORGMAN (2013).

Filmographie (Auswahl)
2015 SCHNEIDER VS. BAX
2013 BORGMAN
2011 GROENTEN UIT BALEN
1997 STRIKER BOB

Maria Kraakman ist Absolventin der Arnheimer Schauspielschule (Arnhemse Toneelschool) und war für lange Zeit festes Ensemblemitglied der Theatergruppe Oostpool. 2005 gewann sie das Goldene Kalb als Beste Darstellerin, die Auszeichnung des Netherlands Film Festival, für ihre Rolle im Film GUERNSEY von Nanouk Leopold. Zuvor war sie in Leopolds ÎLES FLOTTANTES (2001) sowie in TV-Produktionen und Theaterstücken wie „Eline Vere“ zu sehen. 2010 gewann sie den Theo-d’Or-Preis für ihre Rolle in der Theaterproduktion „Orlando“. Seit der Saison 2015/16 ist Maria Kraakman Mitglied der Toneelgroep Amsterdam.

Filmographie (Auswahl)
2015 SCHNEIDER VS. BAX
2009 MY QUEEN KARO
2005 GUERNSEY
2001 ÎLES FLOTTANTES

Gene Bervoets, 1956 in Antwerpen, Belgien geboren, graduierte 1980 vom Herman Teirlinck Studio. Bervoets war bislang in nicht weniger als 50 Filmen zu sehen. 2009 wurde er beim Netherlands Film Festival als Bester Darsteller für seine Rolle in DIE LETZTEN TAGE DER EMMA BLANK nominiert. In jüngster Zeit spielte Bervoets in DER ADMIRAL – KAMPF UM EUROPA (2015), LOFT – TÖDLICHE AFFÄREN (2008) und DUSKA (2007). SCHNEIDER VS. BAX ist der dritte gemeinsame Film mit Alex van Warmerdam nach BORGMAN und DIE LETZTEN TAGE DER EMMA BLANK. Neben dem Kino arbeitet Gene Bervoets für flämische und holländische TV-Serien.

Filmographie (Auswahl)
2015 SCHNEIDER VS. BAX
2015 DER ADMIRAL – KAMPF UM EUROPA
2014 IMAGE
2013 BORGMAN
2009 DIE LETZTEN TAGE DER EMMA BLANK
2008 LOFT – TÖDLICHE AFFÄREN
2007 DUSKA

Nach seinem Abschluss an der Theaterakademie Maastricht Toneelschool arbeitete Pierre Bokma ununterbrochen für Film, Fernsehen und Theater in den Niederlanden und im Ausland. Er übernahm Hauptrollen in vielbeachteten Theaterproduktionen wie „King Lear“ und „Richard III“. Zweimal gewann er den Louis d’Or, den wichtigsten Theaterpreis der Niederlande. Bokma wurde mit prestigeträchtigen Preisen ausgezeichnet, einschließlich der Paul Steenbergen Medaille, drei Awards als Bester Darsteller beim Nederlands Film Festival und den Beeld en Geluid Award, dem niederländischen Fernsehpreis.

Bokma spielte in TV-Serien wie im „Tatort: Medizinmänner“ neben Götz George und in Filmen wie DER ANSCHLAG (1986) von Fons Rademakers, der mit einem Golden Globe und einem Oscar® ausgezeichnet wurde, PROSPEROS BÜCHER (1991) von Peter Greenaway, DAS INTERVIEW (2003) von Theo van Gogh, von dem Steve Buscemi 2007 ein amerikanisches Remake drehte und Ulrich Köhlers Berlinale-Beitrag SCHLAFKRANKHEIT (2011). Für seine Rolle in dem TV-Film DE UITVERKORENE gewann Bokma 2007 einen Emmy Award.

Filmographie (Auswahl)
2015 SCHNEIDER VS. BAX
2013 BORGMAN
2011 SCHLAFKRANKHEIT
2003 DAS INTERVIEW
2001 DIE GEHEIMNISVOLLE MINUSCH
1991 PROSPEROS BÜCHER
1986 DER ANSCHLAG